Selbsttestung

Liebe Eltern,

 

Weitere Informationen zu den aktuellen Corona Regelungen finden Sie auf der Internetseite des Landes.

 

Zur Selbsttestung:

  • Ab Mo. 07.03.22 gilt die Testpflicht an 3 Tagen. Das bedeutet: Das Schulgebäude darf nur von Personen betreten werden, die sich an den Testtagen negativ auf Corona getestet haben. 
  • Die Testtage sind an unserer Schule Montag, Mittwoch und Freitag.
  • An diesen Tagen ist die von Ihnen unterschriebene Bescheinigung durch die Kinder bei der Frühaufsicht vorzuzeigen. Nur mit bestätigter Testdurchführung ist der Zugang zum Schulgebäude erlaubt. 
  • Sollte die Bescheinigung fehlen müssten Sie uns im Vorhinein Ihre Einverständnis erteilen, dass sich Ihr Kind in der Turnhalle vor Einlass ins Gebäude selbst testet. Dabei wird die Testung nur durch unser Personal beaufsichtigt. Die Kinder und die Aufsicht sind dabei über die Unfallkasse Brandenburg versichert. 
  • Die Tests werden durch das Land gestellt und durch die Schule verteilt.
  • Wenn Sie als Eltern also die Schule betreten wollen, müssen Sie ab dem 07.03.22 ebenfalls mindestens einen aktuellen negativen Selbsttest vorweisen können.
  • Die Anleitung zu den ausgeteilten Selbsttests finden sie hier und in dem unten gezeigten Video.
  • Bei einem ungültigen Testergebnis sollte der Test wiederholt werden.

 

Genesene oder geimpfte Personen

  • Als Genesenennachweis gilt ein Nachweis, der eine vorherige Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 bestätigt, wenn die zugrundeliegende Testung durch eine Labordiagnostik mittels Nukleinsäurenachweis (etwa PCR oder PoC-PCR) erfolgt ist und mindestens 28 Tage sowie maximal 3 Monate (jeweils gerechnet ab dem positiven Testergebnis) zurückliegt.

  • Ein positiver Antigenschnelltest oder ein Antikörpertest werden nicht anerkannt.

  • Im überarbeiteten Testkonzept des MBJS können Sie die genauen Vorgaben nochmal nachlesen.

 

Positives Testergebnis – Was tun?

Zeigt der Selbsttest ein positives Ergebnis an, so müssen die betroffenen Schüler/innen bzw. an der Schule Tätigen von anderen Personen isoliert werden.

  1. Wurde der Selbsttest zu Hause durchgeführt, dürfen die betroffenen Schüler/innen bzw. die an der Schule Tätigen die Schule nicht betreten und es muss unverzüglich die Abklärung in einem Testzentrum oder beim Hausarzt erfolgen.
  2. Haben sich die Schüler/innen in der Schule selbst getestet, sind sie unverzüglich von den anderen Schüler/innen zu separieren. Die Schule informiert die Erziehungsberechtigten, damit diese ihr minderjähriges Kind abholen.
  3. Erst wenn der PCR-Test ebenfalls positiv ist, liegt tatsächlich eine nachgewiesene SARS-CoV-2-Infektion vor.
  4. Bis zur Vorlage des Ergebnisses des PCR-Tests begeben sich die betroffenen Schüler/innen und an der Schule Tätigen in häusliche Quarantäne.